Arbeiten bei der Diakonie Bamberg-Forchheim Jobs auf Karriereseite

Karriere

bei der Diakonie?
Jetzt bewerben!

Im Gartenbereich des Eberner Seniorenzentrums gärtnern die Bewohner gemeinsam

Wir unterstützen Sie
auf Ihrem Lebensweg.

Seniorenzentrum St. Elisabeth

Stationäre Pflege in Ebern

Unser Seniorenzentrum St. Elisabeth liegt in der Altstadtmitte von Ebern und der beschaulichen Romantik des alten Stadtmauerwerks. Die Einrichtung ist verbunden mit dem historischen Gebäude des alten Julius-Pfründner-Spitals und der darin integrierten Spitalkirche.

In wenigen Minuten erreichen Sie den Bahnhof, die Geschäfte, Gaststätten, Banken und Post.

Das Seniorenzentrum St. Elisabeth in Ebern verfügt über einen schönen Innenhof

Unser Haus

Der wunderschöne Innenhof und der Spitalgarten sind Oasen der Erholung und Treffpunkte der Geselligkeit.

Unser geschützter Gartenbereich mit dem Kräuter- und Gemüsegarten mit Hochbeeten lädt zum Erholen ein und bietet unseren Bewohnern auch die Möglichkeit zu gärtnern.

Ein besonderer Reiz liegt in der Verbindung aus Geschichte und Funktionalität, der sich aus der Verbindung des historischen Julius-Pfründner-Spitals und seiner Spitalkirche mit dem Neubau des Seniorenheimes ergibt. Rund 60 Seniorinnen und Senioren leben in dem übersichtlichen und familiären Haus in Einzel- oder Doppelzimmern – zum Teil im gemütlichen Altbau, zum Teil im Neubau.

Auf dem Speiseplan steht bei uns vor allem fränkische Hausmannskost, ab und an gibt es exotische Schmankerl. Angehörige und Besucher sind herzlich eingeladen, unseren offenen Mittagstisch zu genießen.

Der Eingangsbereich des Seniorenzentrums St. Elisabeth in Ebern
Im Seniorenzentrum St. Elisabeth ist das historische Julius-Pfründer-Spital mit einem Neubau verbunden
Die Eingangshalle in der stationären Pflegeeinrichtung in Ebern
Im Pflegeheim in Ebern verbinden sich Geschichte und Funkionalität
Faschingsfeier im Seniorenzentrum St. Elsiabeth in Ebern

Leben in St. Elisabeth

Während der Woche bieten wir ein vielfältiges Betreuungskonzept in den Wohnbereichen an. Auf dem Programm stehen zum Beispiel Gedächtnistraining, Balance- und Kräftetraining und Singen.

In der Spitalkirche, die dirket über einen Gang mit unserem Seniorenzentrum verbunden ist, finden regelmäßig Andachten und Gottedienste statt.

Einmal im Monat organisieren Ehrenamtliche einen Kaffeetisch mit selbst gebackenem Kuchen.

Unsere Leistungen

  • Stationäre Pflege.
  • Kurzzeit- und Verhinderungspflege.
  • Pflegeberatung.
  • Spezielle Angebote für an Demenz erkrankte Menschen.
  • Umfangreiches Veranstaltungsprogramm.
  • Gruppenaktivitäten: z.B. Gedächtnistraining, Balance- und Kräftetraining, Gymnastik, Kochen, Singen, Kaffeenachmittage mit Musik, Konzerte, Ausflüge und Spielerunden.
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Hospiz.
  • Regelmäßige Spielenachmittage mit den Kindern der ortsansässigen Schulen.
  • Wöchentliche evangelische und katholische Gottesdienste in der hauseigenen Kapelle sowie Seelsorge.
  • Haustiere sind bei uns willkommen.
  • Hundebesuchsdienst.
  • Friseur, Fußpflege, oder Therapeuten kommen auf Wunsch ins Haus.
Der Innenhof und der Spitalgarten des Seniorenzentrums in Ebern sind Oasen der Erholung und Treffpunkte der Geselligkeit.
Angebote im Bereich Hilfe und Beratung der Diakonie Bamberg-Forchheim

Gesundheitliche Versorgungsplanung

Wir bieten allen Bewohnerinnen und Bewohnern kostenlose Gesundheitliche Versorgungsplanung an. Speziell geschulte Diakonie-Mitarbeitende besprechen in Einzelgesprächen mit den Seniorinnen und Senioren oder gemeinsam mit Angehörigen unter anderem Wünsche über medizinisch-pflegerische Abläufe, die Möglichkeiten medizinischer Interventionen sowie palliative Maßnahmen für die letzte Lebensphase. Die Beratenden unterstützen auch bei der verbindlichen Formulierung der Wünsche, damit im Ernstfall im Interesse des Betroffenen gehandelt wird.

Corona-Pandemie: Aktuelle Besuchsregeln

Liebe Angehörige, Besucherinnen und Besucher,

aktuell gelten in unseren Seniorenzentren folgende Besuchsregeln:

  • Unabhängig von der aktuellen Inzidenz ist ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nötig. Ausgenommen davon sind vollständig geimpfte oder genesene Besucher_innen.

  • Alle Besucher_innen haben zu jeder Zeit innerhalb der Einrichtung einen Mund-Nasenschutz zu tragen:

    • Nicht geimpfte bzw. nicht genesene Besucher_innen tragen bitte eine FFP2-Maske.

    • Bei vollständig geimpften oder genesenen Besucher_innen reicht ein einfacher Mund-Nasenschutz.

Bitte beachten Sie außerdem:

  • Besuchende werden registriert, über die Verhaltensregeln aufgeklärt und bestätigen die Aufklärung über die Verhaltensregeln mit einer Unterschrift auf der Registrierungsliste.
  • Wir bitten Sie, die Verhaltens- und Hygieneregeln einzuhalten.

Hygiene- und Verhaltensregeln (PDF)

Bitte folgen Sie den Anweisungen unserer Mitarbeitenden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Kontakt

Adresse:

Seniorenzentrum St. Elisabeth

Kapellenstraße 14
96106 Ebern

Leiter:

Stefan Dünkel

09531 9492-0

Wir bilden aus!

Jetzt Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann werden

Mehr Infos zur neuen Ausbildung in der Pflege und was die Diakonie als Ausbildungsbetrieb zu bieten hat:

www.jobs-diakonie.de

Entdecken Sie alle unsere Seniorenzentren in Ihrer Nähe!

Alle Seniorenzentren