Arbeiten bei der Diakonie Bamberg-Forchheim Jobs auf Karriereseite

Karriere

bei der Diakonie?
Jetzt bewerben!

Wir unterstützen Sie
auf Ihrem Lebensweg.

Demenzzentrum Forchheim

Aktuelles und Termine

Neues aus dem Mehrgenerationenhaus/Bürgerzentrum - Ausgabe März 2024

Die März-Ausgabe des Newsletters des Mehrgenerationenhauses/Bürgerzentrums Forchheim ist da!

Themen u.a.

  • Neu: Pflegeberatung im Bürgerzentrum
  • Neu: Offener Bücherschrank in Forchheim Nord
  • Reihe "Leben im Alter"
  • u.v.m.

Newsletter MGH/BZ #23 (PDF)

Kultur im Alter erleben - Leben im Alter

Der VDK, die Christuskirche Forchheim und das Bürgerzentrum/MGH Forchheim laden ein zu einem Vortrag und einer Veranstaltungsreihe rund um das Leben im Alter.

„Kultur im Alter erleben“
Eiko Hönig und Moritz Wenninger vom Kulturamt der Stadt Forchheim bzw. des Landkreises geben einen Einblick in die Kulturangebote in der Königsstadt und des ganzen Landkreises.
Mittwoch, 13. März 2024, 14:30 – 16 Uhr
Bürgerzentrum, Paul-Keller-Str. 17, FO

Leben im Alter
mittwochs 14:30 – 16:00 Uhr Bürgerzentrum, Paul-Keller-Str. 17, Fo

13. März, 14.30 Uhr „Kultur im Alter erleben“ / Gespräch mit Vertretern des Kulturamts und der VHS
10. April, 16.00 Uhr Besuch der Karikaturenausstellung „Antisemitismus für Anfänger“ mit anschließendem Gespräch (mit Anmeldung)
24. April, 14.30 Uhr Unterstützungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige / Referentin: Birgit Pohl, Fachstelle f. pfleg. Angehörige
5. Juni, 14.30 Uhr Wohin mit alle dem Zeug? – Vom Loslassen und Weitergeben in Kooperation mit Forchheim for Future
19. Juni, 14.30 Uhr Erneuter Antrag / Höherstufung des Pflegegrads / Referentin vom Pflegestützpunkt

Weitere Infos im Bürgerzentrum bei Frau Reif unter Tel.: 61 55 28 7

Verschenke-Nachmittag für Jung und Alt

Sonntag, 25. Februar von 14.30 bis 15.30 Uhr
Haushaltswaren, Spielsachen, Kleidung, etc. werden verschenkt.
Es gibt auch Kaffee und Kuchen.
im Bürgerzentrum-Mehrgenerationenhaus, Paul-Keller-Str. 17, Forchheim
Kontakt: Tel. 6 15 52 87

Demenz Partner INTENSIV – Kostenfreie Online-Schulung für Angehörige und Interessierte

Am Donnerstag, 18. Januar 2024 Uhr bietet die Fachstelle für Demenz und Pflege Oberfranken von 18.00 bis 19.30 Uhr eine Online-Veranstaltung zum Thema Demenz an. Zielgruppe sind pflegende Angehörige und andere Interessierte, die im privaten oder beruflichen Bereich betroffenen Menschen begegnen können. Die Referentinnen Kerstin Hofmann und Ute Hopperdietzel informieren zum Krankheitsbild Demenz, zum Umgang mit Betroffenen und zu Entlastungsangeboten. Denn Menschen mit Demenz brauchen eine sensible Nachbarschaft und Umgebung, um möglichst lange zuhause leben zu können. In einer zweiten Veranstaltung eine Woche später, am Donnerstag, 25. Januar 2024 von 18.00 bis 19.30 Uhr findet ein Anschlussveranstaltung statt. Dort können betroffene An- und Zugehörige ihre persönliche Situation schildern und konkrete Fragen zum Thema Demenz stellen, die die Referentinnen gemeinsam mit den Teilnehmenden besprechen.

Die Demenz Partner-Schulung ist eine Initiative der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Sie will den Bewusstseinswandel in der Gesellschaft im Umgang mit dem Thema Demenz voranbringen sowie Betroffene und Menschen aus deren Lebensumfeld unterstützen.

Beide Veranstaltungsteile können unabhängig voneinander besucht werden. Die Teilnehmenden der ersten Veranstaltung erhalten zum Abschluss eine Teilnahmebestätigung und eine Informationsbroschüre und dürfen sich geschulte Demenz Partner nennen. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein internetfähiges Endgerät, z.B. Laptop oder Tablet. Es wird um Anmeldung gebeten per E-Mail an info@demenz-pflege-oberfranken.de oder telefonisch unter 0951 / 85 512 mit Angabe, an welcher Veranstaltung die Teilnahme erwünscht ist.

 

Online-Angehörigengruppe Frontotemporale Demenz (FTD): Termine 2024

Eine Alternative zur Kurzzeitpflege

Für 210 Euro Eigenanteil pro Woche wohnen pflegebedürftige Menschen im Seniorenhaus Euerdorf in einer Einrichtung mit Hotelcharakter. Betreuungskräfte sind auf Wunsch rund um die Uhr da und kümmern sich um Menschen mit Hilfebedarf. Unterstützung erhalten unsere Mitarbeitenden von einem ambulanten Pflegedienst. Gerne versorgt das Team Menschen mit Demenz und Personen mit einem höheren Pflegebedarf.
 
Über freie Zimmer wird fortlaufend auf www.seniorenhaus-euerdorf.de informiert. Interessierte nutzen hierfür das Formular "Buchungsvoranfrage“.

Seniorenakademie Bayern - Programm 2023

Termine und Inhalte der Seminarreihen
• Fit für die Aufgaben der Seniorenvertretung
• Bürgerschaftliches Engagement von und für Seniorinnen und Senioren

Seniorenakademie Programm 2023 (PDF)

Bewegungsförderungsprogramm „Mach mit – bleib fit“ für Personen ab 50 Jahren

Hinsichtlich des Bewegungsförderungsprogramms (Vereinsgutscheine „Mach mit – bleib fit“ für Personen ab 50 Jahren) des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stellt der Bayerische Landes-Sportverband e.V. FAQ zur Verfügung, an denen sich Sportvereine orientieren können. Neben diesen FAQ steht das BLSV Service-Center natürlich gerne auch per Mail unter service@blsv.de, sowie telefonisch unter 089/15702-400 zur Verfügung.

FAQ für Sportvereine zum Programm "Mach mit - bleib fit" (PDF)

 

Ich pflege – auch mich

4-Tage-Seminar für pflegende Angehörige

Gemeinsames Singen für Senior:innen zuhause!

Für Menschen, die das Haus nicht verlassen können oder wollen, aber trotzdem Freude am Singen haben, besteht am Montag, den 12. Juni ab 14:30 Uhr wieder die Möglichkeit, an der Probe des Seniorenchors „Vergissmeinnicht" online teilzunehmen. 

Auf der Internetseite https://www.neunkirchen-am-brand-evangelisch.de finden Sie alle kommende Probentermine sowie die Möglichkeit zur Anmeldung für die Teilnahme per zoom am 12. Juni.

Seniorenchor „Vergissmeinnicht“

jeden Montag, 14:30 Uhr bis 16 Uhr im Gemeindehaus der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Neunkirchen am Brand, Von-Hirschberg-Straße 4

Leitung: Dr. Kerstin Jaunich

Informationen unter Tel.: 09134-7084818 oder im Pfarramt: 09134-883

Kostenloses Sonntagsfrühstück und preiswerter Mittagstisch

Für alle, die in Gemeinschaft essen möchten und bei denen am Ende des Geldes noch Monat übrig ist, gibt es das kostenlose Sonntagsfrühstück (jeder letzte Sonntag im Monat) und den preiswerten Mittagstisch (dienstags und donnerstag).

Das Angebot steht Jung und Alt offen und wird von der Evang. Kirchengemeinde Forchheim-Christuskirche sowie dem Bürgerzentrum-Mehrgenerationenhaus organisiert.

Mehr Infos finden Sie im Flyer:

Flyer (PDF)

 

 

Sturzvorbeugung zu Hause

Stürzen kann vorgebeugt werden!

Heute schon trainiert?

Kraft und Gleichgewicht können in jedem Alter trainiert werden. Ein Trainingsprogramm mit Gewichtsmanschetten macht Sie wieder unabhängig und fit. Geeignet für alle, die den Anschluss behalten und sturz-los glücklich sein wollen.

Das Programm besteht aus:

  • 10 Hausbesuchen in Forchheim von geschulten Ehrenamtlichen, die mit Ihnen wöchentlich üben.
  • Erlernen von individuellen Übungen für Sie zu Hause.

Unser geschultes, ehrenamtliches Personal möchte mit Ihnen, einmal wöchentlich zu Hause, Ihre Selbstständigkeit in der Haushaltsführung steigern bzw. weiter aufrechterhalten durch:

  • Erhöhung der Gang-Sicherheit in und außerhalb der Wohnung
  • Abbau der Ängstlichkeit nach einem Sturz durch ein verbessertes Körpergefühl
  • Erhöhung der Sozialkontakte - Steigerung des Körperbewusstseins

Machen Sie mit!

Mehr Infos & Anmeldebogen (PDF)

Grünes Telefon

Bei Anruf Kultur

Ob Mobilitätseinschränkungen, die Corona-Pandemie oder andere Gründe: Viele Menschen haben keine Gelegenheit, Kultur vor Ort zu erleben und vermissen den Kulturgenuss.

Das Projekt "Bei Anruf Kultur" macht auf unkomplizierte Weise den Besuch von kulturellen Angeboten wie Museen, Sammlungen, Gedenkstätten, Theatern, Bühnen und anderen Orten mit dem Telefon möglich.

Weitere Informationen und Programm (PDF)

Demenz-Buddies: Austausch für Young Carers

"Die Demenz-Buddies" ist eine Online-Gruppe für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren, die sich um an Demenz erkrankte Angehörige kümmern oder (direkt oder indirekt) von Demenz in der Familie bzw. im Umkreis betroffen sind. Die Gruppe bietet einen geschützten Raum für Austausch, Entlastung und Hilfe. Mehr Infos gibt's unter https://desideriacare.de/demenz-buddies

Post, die vom Herzen kommt

Wäre es nicht schön, wenn Sie einmal einen richtigen Brief oder eine Karte mit netten Worten im Briefkasten finden würden, anstelle von Rechnungen oder Werbung? Dann wäre vielleicht die Aktion „Post, die vom Herzen kommt“ das Richtige für Sie.

Die Aktion richtet sich an Menschen, die anderen gerne eine Freude bereiten möchten oder aber selbst Post, die vom Herzen kommt, erhalten möchten.

Weitere Informationen (PDF)

Rund um die Uhr erreichbar: Krisendienst Oberfranken

In eine seelische Notlage kann jeder von uns gelangen. Wichtig in solchen Situationen ist es, schnelle und fachkundige Hilfe zu erhalten. Der Krisendienst Oberfranken ist genau dafür da: Jede Person, die sich in einer psychischen Krise fühlt, kann sich an den Krisendienst wenden und erhält dort kostenlos eine professionelle Soforthilfe. Auch Angehörige oder Freunde von Menschen in Krisen können sich beraten lassen.

Der Krisendienst ist von 0 bis 24 Uhr erreichbar unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 - 655 3000.

Informationen zum Krisendienst (PDF)

Online-Vortrag: Smart Surfer - Digitale Bildung für die Generation 50plus

Im Veranstaltungskalender finden Sie derzeit einige Onlineveranstaltungen, die sonst wahrscheinlich nur in entfernten Orten stattgefunden hätten: 

Zum Veranstaltungskalender

Der Kalender kann auf Themen des Bereichs "Seniorinnen und Senioren" fokussiert werden. Ebenso können spezielle Standorte ausgewählt werden.

Unter anderem Smart Surfer - Digitale Bildung für die Generation 50plus

Die "Smart Surfer"-Reihe richtet sich an ältere Menschen, die bereits Grundwerkzeug wie E-Mail oder Suchmaschinen nutzen, ihre Medienkompetenz aber weiter ausbauen möchten und Interesse an technischen Hintergründen haben. Die Seminarreihe behandelt in neun Modulen Themen rund um Internet und Datenschutz:

https://www.verbraucherbildung.bayern.de/verbraucher/silversurfer/index.htm 

Informationen zur „Anton-Landgraf-Stiftung“

Hilfe für bedürftige Senioren

Wer sind die Stifter?

Das Forchheimer Ehepaar Gabriele und Egon Landgraf hat Ende 2017 eine Immobilienstiftung errichtet. Die Stiftung soll an den verstorbenen Schuhfabrikanten Anton Landgraf und sein Wirken erinnern. Das Stiftungskapital speist sich aus den Mieteinnahmen eines Mehrfamilienhauses (ca. 40.000,-€/Jahr).

Wer sitzt im Stiftungsrat?

Vorsitz: Elfriede Küttinger (Seniorenbeirat Stadt Forchheim)

Lisa Hoffmann (AWO, Seniorenbeirat Stadt Forchheim, Kreisseniorenbeirätin)

Diakonin Beate Wagner (Evang. Seniorenarbeit, Seniorenbeirat Stadt Forchheim, Kreisseniorenbeirätin)

Irene Mattle (Tochter des Ehepaar Landgraf)

Welches Ziel hat die Stiftung?

Hilfe für bedürftige Senioren. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht im Vordergrund.

An wen richtet sich die Stiftung?

Alle Einwohner/innen des Landkreises Forchheim ab 60 Jahren unabhängig von Herkunft oder Konfession, die ohne eigenes Verschulden in finanzielle Not geraten sind.

Wie können bedürftige Menschen Hilfe durch die Stiftung erhalten?

1. Information durch Multiplikatoren (z.B. in Beratungsstellen, im Seelsorgegespräch, kommunale  

    Seniorenbeauftragte…)  oder durch Medien

2. Kontaktaufnahme mit Ansprechpartnerinnen der Stiftung und gemeinsame Antragstellung

3. Bewilligung oder Ablehnung im Stiftungsrat

4. Auszahlung des Zuschusses

 

Auf Wunsch der Stifterfamilie wurden als Ansprechpartner für die Antragsstellung beauftragt:

Frau Lisa Hoffmann                                                 

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Forchheim e.V.

Kasernstr. 7

91301 Forchheim

Tel.: 09191 320990                                                                                               

Diakonin Beate Wagner

Evang. Seniorenarbeit in den Dekanaten Forchheim und Gräfenberg

Paul-Keller-Str.19

91301 Forchheim

Tel.: 09191 6219673

 

Ab sofort ist eine Antragstellung über die Ansprechpartnerinnen möglich.

Kontakt

Adresse:

Fachstelle für pflegende Angehörige Forchheim

Mayer-Franken-Straße 40
91301 Forchheim

Fachstelle für pflegende Angehörige Forchheim:

Birgit Pohl

09191 61 56 071

Mobil: 0160 9097 1426