Archiv Senioren & Pflege

Spatenstich in Heroldsbach - Diakonie plant Tagespflege

Unser nächstes Projekt nimmt konkretere Formen an: die Tagespflege in Heroldsbach.

Aus der Pressemeldung der GBI Wohnungsbau vom 26. 09.2019:

Mit dem Spatenstich hat der Immobilien-Projektentwickler GBI Wohnungsbau am 26. September 2019 in Heroldsbachoffiziell mit den Bauarbeiten an einer Wohnanlage und zusätzlichen Gewerbeeinheiten begonnen. Von den 28 barrierefreien Wohnungen in der Unteren Hauptstraße 2 werden 25 durch das Land Bayern bezuschusst und ermöglichen somit günstige Mieten. Wenn im kommenden Monat die Tiefbauarbeiten abgeschlossen sind, startet die GBI direkt mit dem Rohbau des bis zu III-geschossigen Gebäudes. „Im Frühjahr 2021 können die Bewohner dann einziehen“, kündigte Julia Heilmann, Projektleiterin der GBI Wohnungsbau, im Rahmen des Spatenstichs an.

Steigende Attraktivität für junge Familien - Angebot auch für Senioren
Insgesamt entstehen 1.645 Quadratmeter neuer Wohnraum. Julia Heilmann freut sich: „Hier entsteht ein lebendiges kleines Quartier. Dafür werden auch die vier Gewerbeeinheiten sorgen, die auf rund 900 Quadratmetern in das Erdgeschoss einziehen.“ Die Diakonie Bamberg-Forchheim bietet dort eine Tagespflege für bis zu 25 Personen an. Die Allgemeinarztpraxis Dr. Fiermann, die Liebig-Apotheke sowie der Friseur-Salon Günther Fuchs haben sich bereits für einen Umzug in die neuen Räumlichkeiten entschlossen. „Dass schon vor Baubeginn alle Flächen vermietet sind, spricht für die gute Lage im Ort“, so Heilmann.

Heroldsbachs Bürgermeister Edgar Büttner, der zusammen mit Markus Beugel, Julia Heilmann und Bauleiter Martin Schinner vom Architekturbüro 2-bs aus Nürnberg sowie Vertretern der am Bau beteiligten Firmen den Spatenstich vornahm, erwartet durch das neuen Wohnangebot einen deutlichen positiven Effekt: „Unsere Gemeinde will weiter wachsen und die erfreuliche Entwicklung der vergangenen Jahre fortsetzen. Da kann ein solches Projekt eine Initialzündung sein.“ Sowohl für Senioren als auch für junge Familien wird das neue Areal attraktiv, unter anderem durch einen Spielplatz sowie einen Bewohnergarten. Dort und auf anderen Freiflächen wird ein Großteil des alten Baumbestands erhalten und in die Gestaltung integriert.

Foto und Visualisierung: GBI Wohnungsbau