Startseite  |  Aktuelles  |  Jobs  |  Spenden  |  Kontakt  |  Impressum  |  Intern  |  Seitenübersicht  |  Suche

Zeilberger Integrationsprojekt (ZIP)

Im Zeilberger-Integrationsprojekt finden psychisch kranke Menschen niederschwellige Beschäftigungs- und Zuverdienstmöglichkeiten, die durch fachgerechte Anleitung und individuell angepasste Rahmenbedingungen Sicherheit geben und als eigene Belastungserprobung oft ein erster Schritt in Richtung sinnstiftender und bezahlter Arbeit sind.

Im Bereich Gastronomie, Biergarten, Catering und Partyservice liegen die Schwerpunkte bei den hauswirtschaftlichen Tätigkeiten und in der Herstellung, dem Transport und der Verteilung von Speisen, sowohl in der eigenen Gastronomie als auch zu externen Kunden.

Unser Forst- und Gartenprojekt bietet Dienstleistungen wie Durch- und Aufforstungen sowie einfache Gartenarbeiten an und wendet sich an Klienten, die gerne im Freien arbeiten und auf der Suche nach einer körperlichen Betätigung sind. Darüber hinaus bieten wir an kleiner Umzüge und Hausräumungen zu organisieren.

Im Arbeitsfeld Industriemontage werden in kontinuierlichen Arbeitsabläufen vorwiegend Teile für verschiedene Automobilzulieferer in größeren Stückzahlen bearbeitet und ausgeliefert.

oben Nach oben

Das ZIP - was ist das eigentlich?

Zeilberger Integrationsprojekt (ZIP) – das klingt erst einmal sehr sachlich. Aber hinter diesem recht steifen Titel steckt Leben pur: ein Biergarten, ein Cateringservice, Raumvermietung, Gartenarbeiten, Entrümpelungsdienste, einfache Tätigkeiten in der Industriemontage, eine kleine Schreinerei und ein Team, das mit viel Herz, Tatkraft und Verstand Menschen betreut und begleitet, die psychisch erkrankt sind. Das I-Tüpfelchen auf dem Zeilberg bei Maroldsweisach ist der liebevoll eingerichtete Flohmarkt, in dem die Biergarten-Besucher auf Schatzsuche gehen können. Zweimal im Jahr lädt das Zeilberger Team außerdem zu einem Flohmarktwochenende ein, an dem von früh bis spät in den Raritäten gestöbert werden kann.

Für die Klienten mit den unterschiedlichsten psychischen Handicaps ist der Zeilberg ein Ort, an dem sie Menschen in einem geschützten Rahmen begegnen können, sinnvolle Beschäftigung, aber auch bezahlte Arbeit finden und sich gleichzeitig fachkundig begleitet wissen durch die Fachkräfte der Diakonie Bamberg-Forchheim. Leiterin Andrea Wolfer und ihr Team ermöglichen ihnen sich wieder an einen geregelten Alltag zu gewöhnen, das Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und den ersten Schritt Richtung erster Arbeitsmarkt gehen. Den Rhythmus bestimmen die Klienten - jeder, wie er kann.

Alle Dienstleistungen, die das ZIP anbietet, stemmen die Klienten gemeinsam mit ihren professionellen Begleitern. Ob beim Ausschank im Biergarten, bei Wohnungsauflösungen, bei Gartenarbeiten oder dem Aufbau des Flohmarkts – jeder findet eine Tätigkeit, die ihm liegt und die er auch erfolgreich bewältigen kann. Falls nicht, ist das Team rund um Andrea Wolfer da, baut auf und unterstützt. Außerdem geht es auf dem Zeilberg nicht nur um das Arbeiten: Ausflüge, Veranstaltungen, sogar gemeinsame Urlaube stehen regelmäßig auf dem Programm.

Ziel des ZIP ist es, Menschen mit Psychiatrieerfahrung wieder fit dafür zu machen, den Alltag selbst gestalten zu können. Das Projekt ist Teil des Sozialpsychiatrischen Verbundes, der zur Diakonie Bamberg-Forchheim gehört. Neben dem ZIP gibt es Angebote im Betreuten Wohnen in den Haßbergen und im Raum Bamberg, die durch ehrenamtliche Bürgerhelfer tatkräftig mit unterstützt werden, das Sozialpsychiatrische Zentrum in Ebern mit Clearingstelle, stationären Wohnangeboten bis hin zu Pflegeplätzen für Menschen mit psychischen Erkrankungen und einem Tageszentrum mit Beschäftigungsangeboten und einer Wohn-Trainingswohngruppe in Allertshausen. Aktuell baut das Team das BIP auf, das Bamberger Integrationsprojekt, als Pendant zum ZIP.

 

 

  • Voller Name

    Sozialpsychiatrischer Verbund - Wohnen ambulant und Zuverdienstprojekte

    Vorname
    Andrea
    Nachname
    Wolfer
    Titel
    Leiterin ZIP / Wohnen ambulant
    Addresse
    Voccawind 45
    Postleitzahl
    96126
    Stadt
    Maroldsweisach
    Telefonnummer
    09532 9227-0
    E-Mail Adresse
    a.wolfer(at)dwbf.de
    Beschreibung
    Küche: 09532 9227-23
    Biergarten: 09532 9227-26
    Verwaltung: 09532 9227-0
    FAX: 09532 9227-27
Info-Telefon: 0800 25 10 252 (kostenfrei)
 

Helfen Sie helfen

mit Ihrer Spende

 

Spenden Sie oder werden Sie Mitglied

Spendenkonten: 
 
Bank für Sozialwirtschaft AG
IBAN: DE22700205000004802100
BIC:   BFSWDE33MUE

Sparkasse Bamberg
IBAN: DE73770500000570227710
BIC:   BYLADEM1SKB 

 Spenden Sie online!

Helfen Sie helfen

mit Ihrer Zeit

 

Werden Sie zum Ehrenamtlichen 

Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützen Sie uns, das Leben für die uns anvertrauten Menschen noch ein Stück lebenswerter zu gestalten, und geben dem Diakonischen Werk Bamberg-Forchheim gemeinsam mit unseren hauptamtlichen Mitarbeitenden ein herzliches Gesicht.

 

Für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung - egal in welcher Form - bedanken wir uns sehr herzlich!