Startseite  |  Aktuelles  |  Jobs  |  Spenden  |  Kontakt  |  Datenschutz & Impressum  |  Intern  |  Seitenübersicht  |  Suche

Aktuelles

Besuch auf drei Rädern

Seniorenzentrum Seehof-Blick wünscht sich eine Rikscha für die BewohnerInnen

Auch Bürgermeister Schneider traute sich und radelte eine Runde mit der Senioren-Rikscha (Foto: Gemeinde Memmelsdorf)

Ein wirklich besonderes Vehikel fuhr dieser Tage am Memmelsdorfer Rathaus vor. Michael Wagner, der neue Hausleiter des Diakonie-Seniorenzentrums Seehof-Blick, und seine Co-Einrichtungsleiterin Christine Heublein statteten Bürgermeister Gerd Schneider einen ersten Besuch ab – mit einer Senioren-Rikscha. In diesem mit Akku ausgestatteten Lastenfahrrad können zwei Senioren durch die Gegend geradelt werden. Thekla Richter, Bewohnerin im Seniorenzentrum Seehof-Blick, genoss diesen besonderen Ausflug sehr. Da sie selbst nicht aus Memmelsdorf stammt, lernte sie auf diesem Weg gleich ihre neue Heimat ein bisschen besser kennen. „Die Rikscha gehört eigentlich zum Diakonie-Seniorenzentrum in Litzendorf und ist dort bereits regelmäßig auf Tour“, erzählte Michael Wagner.
Die Bewohner freuten sich, bei diesen Ausflügen Orte ihrer Kindheit wieder besuchen zu können oder auch Neues zu entdecken, so der Einrichtungsleiter. Als Fahrer seien in der Nachbargemeinde Mitarbeitende, Angehörige und auch Ehrenamtliche im Einsatz – natürlich nach einem kleinen Fahrtraining. Bürgermeister Gerd Schneider zeigte sich sehr angetan von der Idee, für das Memmelsdorfer Seniorenzentrum auch für ein solches Fahrzeug zu werben: „Ich finde die Initiative großartig und in jeder Hinsicht empfehlenswert“, so Schneider. „Allerdings ist die Rikscha mit 7.000 Euro nicht gerade günstig in der Anschaffung“, berichtet Michael Wagner. „Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn uns die Memmelsdorfer auch durch Spenden unterstützen könnten.“ Bürgermeister Gerd Schneider sagte spontan seine Hilfe zu und ruft Gewerbetreibende, Vereine und Stifter in Memmelsdorf gleichfalls zu einer Spende für eine eigene Memmelsdorfer Rikscha zugunsten der Senioren auf. Für Thekla Richter ging es nach dem Besuch am Rathaus per Rikscha wieder zurück Richtung Seehof-Blick: „Ein schöner Ausflug, den ich hoffentlich wiederholen kann“, wünschte sich die strahlende Seniorin.


Info-Telefon: 0800 25 10 252 (kostenfrei)
 
  • Facebook
  • YouTube
  • XING

Helfen Sie helfen

mit Ihrer Spende

 

Spenden Sie oder werden Sie Mitglied

Spendenkonten: 
 
Bank für Sozialwirtschaft AG
IBAN: DE22700205000004802100
BIC:   BFSWDE33MUE

Sparkasse Bamberg
IBAN: DE73770500000570227710
BIC:   BYLADEM1SKB 

 Spenden Sie online!

Helfen Sie helfen

mit Ihrer Zeit

 

Werden Sie zum Ehrenamtlichen 

Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützen Sie uns, das Leben für die uns anvertrauten Menschen noch ein Stück lebenswerter zu gestalten, und geben dem Diakonischen Werk Bamberg-Forchheim gemeinsam mit unseren hauptamtlichen Mitarbeitenden ein herzliches Gesicht.

 

Für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung - egal in welcher Form - bedanken wir uns sehr herzlich!