Startseite  |  Aktuelles  |  Jobs  |  Spenden  |  Kontakt  |  Impressum  |  Intern  |  Seitenübersicht  |  Suche

Seniorenzentrum Wilhelm Löhe

Direkt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hainpark liegt unser Seniorenzentrum Wilhelm Löhe. Der großzügig angelegte Park lädt ein zu ausgedehnten Spaziergängen, aber auch das Stadtzentrum Bambergs ist mit dem Stadtbus, der direkt vor dem Haus hält, in Kürze zu erreichen.

Unsere Zimmer und unser Garten

Unsere 77 Einzel- und 14 Doppelzimmer sowie 9 Apartments mit Balkon sind hell und freundlich und können selbstverständlich mit den eigenen Möbeln individuell eingerichtet werden.

In den gemütlichen Gemeinschaftsräumen, der Caféteria oder auch beim Frisör im Haus bietet sich immer die Gelegenheit für ein Gespräch mit den anderen Bewohnern.

Der weitläufige Garten bietet Möglichkeiten für Spaziergänge, gemütliches
in der Sonne sitzen, aber auch die Gelegenheit zur Gartenarbeit zusammen
mit den Kindern aus dem Kinderhaus St. Stephan.

Unser Pflegeverständnis

Die Bewohner unseres Hauses können den Tag nach ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen gestalten. Ein täglich wechselndes Angebot von Freizeitaktivitäten sowie unterhaltsame Veranstaltungen über das Jahr sorgen für Abwechslung im Alltag. Die regelmäßigen Gruppenangebote können je nach Interesse wahrgenommen werden.

In der Einzelbetreuung bieten wir z.B. Klangschalentherapie, empathisch und validierende Gesprächsführung oder basale Stimulation an.

Die Pflege erfolgt individuell und ressourcenorientiert bei gleichzeitiger Unterstützung der Alltagsbewältigung.

Für an Demenz erkrankte Menschen haben wir ein spezielles Programm.

Unsere Ansprechpartner

Verwaltung/Zentrale:
0951 8680-200
 sz-wilhelmloehe(at)dwbf.de

Leitung:
Olaf Trambauer
0951 8680-201

Verwaltung: Bewohnerinnen/Bewohner, Heimkostenabrechnung
Susanne Alkan
0951 8680-203

Verwaltung: Seniorenwohnanlagen “Haus am Heinrichsdamm” und “Haus Johannes Schwanhäuser”
Jutta Pfeiffer
0951 8680-202

Pflegedienstleitung:
Kurt Ochs
0951 8680-225

Pflegedienstleitung:
Christine Heublein
0951 8680-228

Neu bei uns im Haus

Seit Oktober 2016 begrüßen grüne Wegweiser mit einer besonderen Aufschrift den Besucher unseres Seniorenzentrums Wilhelm Löhe: „ Praxis für Selbstorganisatorische Hypnose und Hypnosetherapie“ ist zu lesen. Folgt man ihnen, gelangt man in das Untergeschoss zum Raum 05. Dort erwartet den Besucher ein Ort zum Wohlfühlen in angenehmer Atmosphäre mit einem sympathischen Gesicht. Annette Schmittdorsch hat sich im Seniorenzentrum eingemietet und hier ihre Praxis eröffnet. Eine Praxis im Pflegeheim? „Wir sehen diese Zusammenarbeit als Chance für unser Haus“, so Einrichtungsleiter Olaf Trambauer. „Menschen, die sonst nicht den Weg zu uns finden kommen ins Seniorenzentrum und lernen uns als positiven Ort kennen.“ Die ersten Klienten hat die zertifizierte Heilpraktikerin für Psychotherapie und Hypnosetherapie bereits empfangen. „Und die hatten keinerlei Berührungsängste mit der neuen Örtlichkeit“, berichtet Annette Schmittdorsch erfreut.
„Ziele richtig setzen und umsetzen“- daran arbeitet die erfahrene Therapeutin mittels Hypnose in einem Trancegespräch, denn: „Das eigene Unbewusste kennt für das persönliche Problem die eigene Lösung und die optimale Umsetzung.“ Wohlbefinden und eine gute Portion Optimismus möchte sie den Menschen vermitteln.

Für die Bewohner des Löhe-Heims bietet Annette Schmittdorsch eine wohltuende Shiatsu-Massage an. Eine schöne Möglichkeit, bei Bettlägerigkeit und Pflegebedürftigkeit das eigene Körpergefühl wieder zu entdecken. „Die sanfte und achtsame Berührung bei der Shiatsu-Massage tut etwas Gutes für Körper und Seele“, weiß Schmittdorsch, die auch ein Zertifikat des Instituts für Shiatsu in Nürnberg erworben hat.

Weitere Synergien der Praxis mit dem Seniorenzentrum sehen Olaf Trambauer und Annette Schmittdorsch auch für Angehörige und Mitarbeitende. Entspannung im stressigen Alltag finden, neue Ideen für das Miteinander von Pflegebedürftigen und Angehörigen erarbeiten, Lösungen für eingefahrene Situationen entwickeln oder auch Trauer und Verlust verarbeiten – hierbei kann Annette Schmittdorsch gerne begleiten, beraten und unterstützen.

Diese Kooperation ist ein gutes Beispiel, wie die Öffnung unserer Einrichtungen in dieser Hinsicht auch sehr positive Effekte für unsere Bewohner, deren Angehörige und die Mitarbeitenden haben kann und gleichzeitig Menschen unsere Pflegeheime besuchen, die sonst nicht den Weg zu uns finden würden.

Herzliche Einladung!

Info-Telefon: 0800 25 10 252 (kostenfrei)
 

Helfen Sie helfen

mit Ihrer Spende

 

Spenden Sie oder werden Sie Mitglied

Spendenkonten: 
 
Bank für Sozialwirtschaft AG
IBAN: DE22700205000004802100
BIC:   BFSWDE33MUE

Sparkasse Bamberg
IBAN: DE73770500000570227710
BIC:   BYLADEM1SKB 

 Spenden Sie online!

Helfen Sie helfen

mit Ihrer Zeit

 

Werden Sie zum Ehrenamtlichen 

Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützen Sie uns, das Leben für die uns anvertrauten Menschen noch ein Stück lebenswerter zu gestalten, und geben dem Diakonischen Werk Bamberg-Forchheim gemeinsam mit unseren hauptamtlichen Mitarbeitenden ein herzliches Gesicht.

 

Für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung - egal in welcher Form - bedanken wir uns sehr herzlich!