Startseite  |  Aktuelles  |  Jobs  |  Spenden  |  Kontakt  |  Datenschutz & Impressum  |  Intern  |  Seitenübersicht  |  Suche

Familientreff im Stadtteilzentrum Löwenzahn

Die ehemalige Integrationstagesstätte Löwenzahn in der Katzheimerstraße ist seit 2012 ein Familientreffpunkt. Seit 2018 sind wir mit dem  Stadtteilmanagement Starkenfeld über  iso e.v. und der Stadt Bamberg zum  Stadtteilzentrum Löwenzahn zusammengewachsen.

Integration und Bildung stehen im Vordergrund des Familientreff-Konzeptes, das die Diakonie Bamberg-Forchheim e.V. gemeinsam mit der Erlösergemeinde  verwirklicht.

Unser Ziel ist es, Familien mit Migrationshintergrund und Alleinerziehende in den Stadtteil zu integrieren und auch mitzuhelfen, ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei sollen die Angebote Hilfe zur Selbsthilfe sein und die Teilnehmer anregen, sich selbst einzubringen und zu engagieren.

Unsere Angebote
• Hausaufgabenbegleitung
• Informationsveranstaltungen zu Themen wie Sprache, Bildung, Erziehung
• Frauenfrühstück
• Feiern gemeinsamer Feste
• Organisieren von Freizeitangeboten
• Austausch mit unseren Netzwerkpartnern, Grund- und weiterführenden Schulen und unseren Paten

Unsere Öffnungszeiten:

  • Hausaufgabenbegleitung: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 14 bis 16 Uhr (bitte Voranmeldung)
  • Offener Treff: Dienstag und Mittwoch von 16 bis 18 Uhr
  • Frauenfrühstück: Mittwoch bzw. Freitag von 9.30 bis 11.30 Uhr (Termine werden bekannt gegeben)

Martinschüler sammeln für Löwenzahn!

Schon zum wiederholten Mal unterstützten uns die Schülerinnen und Schüler der Bamberger Martinschule und sammelten Spenden.

Wir freuen uns sehr über dieses tolle Engagement und sagen herzlich danke für die Unterstützung unseres Löwenzahns!

Termine - Sommerkurse zu Gast im Löwenzahn

Für Rückfragen:
Cornelia Blumenschein, Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte, Bildungsbüro Landkreis Bamberg
Telefon: 0951  85 717 /  cornelia.blumenschein(at)lra-ba.bayern.de

Martha Kummer, Bildungskoordination für Neuzugewanderte, Bildungsbüro Stadt Bamberg
Telefon: 0951 87-1438 /  martha.kummer(at)stadt.bamberg.de

Bücher gesucht

unsplash.com

„Bücher lesen heißt,
wandern gehen in ferne Welten,
aus den Stuben, über die Sterne“
– Jean Paul

Wer von uns erinnert sich nicht an die Bücher seiner Kindheit?

Wer von uns erinnert sich nicht voller Sehnsucht an die heißen Sommernachmittage, als wir faul im Schatten lagen und mit Pipi Langstrumpf zusammen auf Kaperfahrt gingen?

Wer von uns erinnert sich nicht an die Ermahnungen der Eltern, als wir abends heimlich im Bett weiterlasen?

Wer von uns hat nicht einmal heimlich ein Buch in der Schule unter dem Pult weitergelesen, weil er unbedingt wissen musste, wie die Helden der Gefahr trotzten?

Wer von uns hat nicht Stunden in der Stadtbücherei verbracht, um dort all die Comics und Bilderbücher zu lesen, die es zu Hause nicht gab?
Wer von uns stand nicht vor der schweren Entscheidung, welche Bücher er mit in den Urlaub nehmen sollte?

Was haben wir mit unseren Helden mit gefiebert, gelacht, geweint, gebangt. Uns in fremde Welten geträumt, in denen alles anders aber alles möglich war. Wir erfuhren von Konflikten, Problemen und Nöten. Wir erlebten mit, wie unsere Helden all diese Herausforderungen meisterten, mit Mut, Witz, Einfallsreichtum, Einfühlungsvermögen und Mitgefühl.

Durch all die gelesenen Abenteuer und Geschichten wurden wir zu den Menschen, die wir heute sind. Emotional wie intellektuell.

Um all dies auch unseren Löwenzahn-Kindern bieten zu können, eröffneten wir im November 2017 unsere Löwenzahn-Bücherei.
Einmal die Woche können die Kinder Bücher und Spiele ausleihen.
Begeistert erzählen sie bei der Rückgabe von den Geschichten, die sie gelesen haben oder wie sie mit ihrer Familie zusammen bei den Spielen gelacht haben.
Noch sind die drei Regale erschreckend spärlich gefüllt, doch dank vielfältiger Spenden schließen wir die Lücken kontinuierlich.

Wenn auch Sie Kindern mit schwierigen Startbedingungen eine Welt voller Wunder und Wissen eröffnen wollen, so freuen wir uns über ihre Bücherspende.
Seien es die Lieblingsromane ihrer Kindheit, Comics, Bilderbücher oder Sachbücher: Jedwede Art des gedruckten Wortes ist willkommen!
Natürlich gibt es auch eine Liste mit Büchern, die sich unsere Kinder besonders wünschen!

“Das Lesen fördert die Identitätsentwicklung des Kindes; es hilft ihm, die Sichtweisen anderer zu verstehen; es lehrt den spielerischen Umgang mit Sprache, es eröffnet die Möglichkeit, in der Parallelwelt des Buches Prüfungen zu bestehen, die man auch in der wirklichen Welt fürchtet.“

– Susanne Gaschke

Übrigens: Auch eine Besichtigung unserer kleinen Bücherei samt Leseecke ist selbstverständlich möglich.
Wir freuen uns auf ihren Besuch!
Ihr Löwenzahn-Team

Lebensspuren im Löwenzahn

Mitte März startete das neue Projekt im Familientreff Löwenzahn: "Lebensspuren" heißt es und bietet Raum für Begegnungen, Geschichten und neue Erfahrungen. Zu Gast war You Xie (der Name bedeutet: mein Freund, ich danke Dir).
Geboren 1958, ist der bekannte Bamberger während der Kulturrevolution in China aufgewachsen. Die Lehrer arbeiteten auf dem Feld, deshalb war kein normaler Schulbetrieb möglich, erklärte der Löwenzahn-Gast den gespannt lauschenden Löwenzahn-Kindern.Nach dem Studium von Germanistik und Englisch arbeitete er bei VW in Shanghai als Dolmetscher bis er 1988 nach Bamberg kam. Hier studierte er Germanistik, Journalistik und Jura.

You Xie kämpft für Glaubens- und Pressefreiheit und kann nicht nach China reisen, da er dort auf der schwarzen Liste steht. Die Kinder erfuhren, dass er
seit 2010 die deutsche Staatsbürgerschaft hat, 2012 in die CSU eingetreten ist und seit 2014 Stadtrat in Amberg. Er wolle seiner Heimat etwas zurückgegeben, deshalb engagiere er sich, erzählte der gebürtige Chinese.

Die Löwenzahn-Kinder hörten aber nicht nur zu, sondern fragten dem Gast ein Loch in den Bauch. Wo und wann hat er Deutsch gelernt? Wie groß ist seine Familie?Hat er Kinder? Tragen die Kinder in China Uniformen? Was bedeuten die chinesischen Zeichen eigentlich? You Xie musste auch chinesisch sprechen, da die Löwenzahn-Kinder den Klang der fremden Sprache einmal hören wollten. 

Zum Abschluss versuchten alle mit Stäbchen Reis mit Hühnchen und gebratene Nudeln mit Gemüse zu essen, die You Xie mitgebracht hatte.

"Meine Gründe, You Xie zu den Lebensspuren in den Löwenzahn einzuladen, waren, dass er ein Beispiel für gelungene Integration ist, mit Vorbildcharakter, und unseren Kindern Mut machen kann, auch bei Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache etwas zu erreichen", so Treffpunktleiterin Isolde Reinold.

Fazit: In einer entspannten Atmosphäre wurde viel gelacht und der Familientreff Löwenzahn ist nun im Besitz einer Übersetzung seines Namens auf Chinesisch. "Das Plakat haben wir natürlich sofort aufgehängt", erzählt Isolde Reinold schmunzelnd. "Ein herzliches Dankeschön an You Xie für seine Lebensspuren und die Zeit, die er uns im Löwenzahn geschenkt hat!"

Herzlichen Dank!

In diesem Jahr hat Kaufland Bischberg in der Adventszeit seine Kunden aufgerufen, Päckchen für unsere Löwenzahn-Kinder zu packen. Rund 30 Geschenke wurden in der Filiale abgegeben. Ein herzliches Dankeschön an das Team von Kaufland Bischberg für die tolle Aktion und natürlich an alle Kaufland-Kunden, die für uns gespendet haben!

Löwenzahn auf dem Weihnachtsmarkt

Mit 200 Weihnachtsmarkttalern haben uns die Marktleute vom Bamberger Weihnachtsmarkt 2017 beschenkt (mehr über diese tolle Spende gibt es  hier nachzulesen). Und die galt es natürlich auch wieder auszugeben. Am 5. Dezember stand deshalb ein Ausflug zum Weihnachtsmarkt auf dem Löwenzahn-Programm. Die jüngeren Kinder fuhren Karussell, wir aßen Pommes, Langois, Crêpes, Zuckerwatte, tranken Kinderpunsch und zum Schluss bekamen alle ein Lebkuchenherz und einen Teelichthalter.

Wir hatten sehr viel Spaß und sagen noch einmal ganz herzlich danke an die Spender!

Unser Beirat 2017

Unser Beirat - kurz vor unserer Veranstaltung rund um Martin Luther und die Reformation ...

Patenschaft mit nachhaltiger Wirkung

Die Rotarier vom Club Bamberg-Schloss Geyerswörth haben nicht nur eine Patenschaft übernommen, sondern begleiten den Familientreff Löwenzahn mit vielen Aktionen. Wir sagen herzlich danke!

 Mehr Infos gibt es hier nachzulesen.

Tolle Paten für den Löwenzahn

Wir freuen uns sehr, dass sich so viele Menschen und Institutionen für unseren Treffpunkt engagieren. Ein Beispiel ist das Spracheninstitut Treffpunkt in Bamberg, das sogar einen Artikel über die Patenschaft online gestellt hat.  Hier ist er nachzulesen.

Begegnungen auf Augenhöhe

Dass muslimische Frauen und Kinder sich mit dem Thema des christlichen Abendmahls beschäftigen, sich mit einer evangelischen Pfarrerin darüber austauschen, welche Bedeutung das gemeinsame Essen in diesen beiden Weltreligionen hat, und dann tatsächlich Fladenbrot miteinander teilen, das durfte Pfarrerin Anette Simojoki im Familientreff Löwenzahn erfahren. Beim anschließenden Kerzenbasteln hatten dann nicht nur die Löwenzahn-Kinder viel Spaß.
 
Immer wieder finden solche Begegnungen statt, die den Löwenzahn zu einem Ort machen, an dem Menschen mit den unterschiedlichsten religiösen und kulturellen Hintergründen offen aufeinander zugehen. Damit schafft der Familientreff in Bamberg-Ost, den die Diakonie Bamberg-Forchheim gemeinsam mit der Evang.-Luth. Kirchengemeinde trägt, etwas, was in diesen Zeiten so wichtig ist: gegenseitiges Verständnis und Toleranz wecken, mit denen Integration erst gelingen kann.

Unterstützer gesucht und gefunden!

Die Hausaufgabenbegleitung hat zum 1. Patentreff geladen:

Paten 2017/2018

 

 

Paten 2016

Die Dr. Robert Pfleger Stiftung hat in diesem Jahr alle 12 Patenschaften übernommen und uns so wertvolle Starthilfe gewährleistet. Herzlichen Dank! 

Bei uns geht's rund!

Beim Erntedankfest mit unserer Pfarrerin Frau Simojoki erfuhren wir, welche Getreidesorten es gibt, welche Zutaten notwendig sind und vor allem, dass dieses grundlegende Nahrungsmittel in allen Kulturen zu finden ist. Nach einem Dankgebet probierten wir die zahlreichen Brotsorten mit unterschiedlichen Aufstrichen beim gemeinsamen Essen. Das Thema Brot wird uns im ganzen Schuljahr begleiten. So planen wir in naher Zukunft  Besuche in zwei Bäckereien: einem Familienbetrieb und einer Großbäckerei. 

Das Schuljahr begann in der Hausaufgabenbegleitung mit 14 Schülerinnen und Schüler der zweiten bis siebten Klasse. Der Bedarf ist groß. Wir freuen uns, wenn wir die Kinder bei den Hausaufgaben erfolgreich unterstützen können und wünschen uns weitere Verstärkung in der Betreuung, besonders mittwochs und donnerstags von 14.00-16.00 Uhr.

Im September wurde ein Familientreffbeirat mit sieben aktiven Frauen gegründet. Gewählt wurden Frau Mukkades Öztürk und Frau Rana Omeirat als Sprecherinnen des Gremiums. Gemeinsam werden die Aktivitäten und Feste des Familientreffs geplant und durchgeführt. Herzlichen Dank an die Frauen, die sich mit viel Engagement in das Familientreffgeschehen einbringen! Beim Flohmarkt der Kita Oberlin und der Erlösergemeinde waren die Frauen ebenso aktiv dabei.

Zusammen mit dem Stadtteilmanagement und dem Dr. Robert-Pfleger-Kinderhort konnte der beliebte Zumba-Kurs bis Dezember angeboten werden.

Begeistert feuerten Mütter und Kinder des Familientreffs die Brose Baskets beim Spiel gegen Tübingen Anfang Oktober an. Herzlichen Dank für die gespendeten Karten.

Im Rahmen der interkulturellen Wochen veranstalteten wir zusammen mit dem Dr. Robert-Pfleger-Kinderhort in unseren und in den Räumlichkeiten des Stadtteilmanagements ein „Multikultifest“ mit buntem Tanz- und Kinderprogramm. Die Eltern spendeten für das vielseitige Buffet.

Bis zu den Weihnachtsferien planen wir im Frauenfrühstück ein gemeinsames Kochen mit der Hauswirtschaftsmeisterin Karin Uri und zusammen mit dem MiMi Projekt der Stadt Bamberg eine Veranstaltung zur Zahngesundheit.

Am 2. Dezember findet eine gemeinsame Winterfeier mit dem Stadtteilmanagement und dem Jugendtreff Bamberg Ost um 16 Uhr bei uns in der Katzheimerstraße 3 statt. Herzliche Einladung an alle Interessierten.

Unsere Theatergruppe wird ihr Stück zum Thema Brot am 16.12.16 aufführen. Gemeinsam wollen wir bei Kaffee, Tee und Kuchen adventlich feiern.

Interkulturelle Wochen

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen veranstalteten der Familientreff Löwenzahn und der Dr. Robert Pfleger Kinderhort am 21. Oktober 2016 einen bunten Nachmittag. In den Räumen des Stadtteilmanagements Ost trafen Jung und Alt aus unterschiedlichen Nationen zusammen. Das Programm war auch bunt gemischt: Tanzgruppen sowohl aus dem Familientreff als auch dem Kinderhort lockerten die Stimmung auf. Ein russisches Lied, vorgetragen von den jüngeren Kindern aus dem Hort, die nicht nur russisch sprechen und als Highlight ein gemeinsames Bewegungslied, bei dem alle begeistert mitmachten.

Gemeinsam wurden im Anschluss von einem reichhaltigen Buffet geschlemmt. Die Eltern hatten tolle Köstlichkeiten aus aller Herren Länder mitgebracht und bei Tee und Kaffee blieben alle noch zum gemütlichen Beisammensein. Das Wetter spielte auch mit und die Kinder konnten beim Spielen draußen die herrliche Sonne genießen. Es war ein rundum gelungener Nachmittag.

Ihre Anke Hassel aus dem Dr. Robert Pfleger-Kinderhort und

Isolde Reinold aus dem Familientreff Löwenzahn

Impressionen vom Sommerfest 2018

Am 30. Juni haben wir mit unserem Familientreff beim Stadtteilfest Starkenfeld/Ost mitgefeiert. Hier ein paar Eindrücke aus dem bunten Nachmittag: 

 https://www.youtube.com/watch?v=firlvc-N-08

Info-Telefon: 0800 25 10 252 (kostenfrei)
 
  • Facebook
  • YouTube
  • XING

Helfen Sie helfen

mit Ihrer Spende

 

Spenden Sie oder werden Sie Mitglied

Spendenkonten: 
 
Bank für Sozialwirtschaft AG
IBAN: DE22700205000004802100
BIC:   BFSWDE33MUE

Sparkasse Bamberg
IBAN: DE73770500000570227710
BIC:   BYLADEM1SKB 

 Spenden Sie online!

Helfen Sie helfen

mit Ihrer Zeit

 

Werden Sie zum Ehrenamtlichen 

Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützen Sie uns, das Leben für die uns anvertrauten Menschen noch ein Stück lebenswerter zu gestalten, und geben dem Diakonischen Werk Bamberg-Forchheim gemeinsam mit unseren hauptamtlichen Mitarbeitenden ein herzliches Gesicht.

 

Für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung - egal in welcher Form - bedanken wir uns sehr herzlich!